zu Facebook zu Twitter zu Xing zu Google+ zu LinkedIn
tl_files/site/images/gaestebuch.jpg

Kos

"Man sieht sich" ist auf Kos keine Floskel. Auf dieser kleinen Insel ist alles möglich - auch ein schnelles Wiedersehen :)
Schon vom Flugzeug aus sind die kilometerlangen Strände zu erkennen. Der Flughafen im Inselinneren verspricht eine kurze Anreise in jedes Hotel. VDie Insel lässt sich auf verschiedene Weise erkunden. Wir wählen das Fahrrad, da unser Hotel in Tigaki nach allen Seiten schöne und gemütliche Radwege bietet. Vorbei an Feldern und Stränden sollte das Badezeug immer dabei sein. Marmari und Mastichari sind nur die bekannstesten Strände mit wunderschönen Hotels und Tavernen. Kos Stadt - ob mit Fahrrad oder Linienbus - ist ein Muss: für Kulturinteressierte sind die Ausgrabungen, das Casa Romana und das Odeon wohl Pflicht. Auch das Fort am Hafen, der Baum des Hippokrates und die schönen Plätze mit den Tavernen laden ein.
Kefalos entdecken wir mit dem Auto: tolle Ausblicke und schöne Stopps - am Agios Stefanos Strand sonnen und baden zwischen 1500 Jahren alten Säulen - einen Frappe in Kamari - Bubbles am Paradise Beach - Tzaiziki am Markos Beach.
Eine wunderbare Aussicht bietet Alt Pyli nach einer kurzen Wanderung zur Burgruine. Danach Erholung statt Erfrischung in der 40°C warmen Embros Therme. Zia zum Sonnenuntergang ist uns dann etwas zu überlaufen - und das in der Nebensaison...Kurz: KOS hat die beste Empfehlung verdient: tolle Hotels, freundliche und liebenswerte Griechen, leckeres Essen, Kultur und einmalige Strände! Details gerne aus erster Hand für Euch!